Unternehmen des Monats Juli 2007: Manual-Care Physiotherapie

Manualcare LogoAnke Schnare
Thorsten Niedecker
Roßstraße 78
40476 Düsseldorf

Telefon 0211.4957728

info@manual-care.de
www.manual-care.de

Die Praxis für Physiotherapie Manual-Care im Norden Düsseldorfs existiert seit September 2006. Die beiden unabhängigen Partner Anke Schnare und Thorsten Niedecker, die sich schon seit der Ausbildung kennen, haben den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit in der Orthopädie und Lymphologie. Jegliche Beschwerden und Symptome werden ausführlich befundet, diagnostiziert und individuell behandelt. Sowohl passive Techniken wie das Lösen von Wirbelblockierungen oder Aufdehnen von Muskeln, Sehnen und anderen Bindegewebsstrukturen kommen zum Einsatz, wie auch das sogenannte Coachen des Patienten. Dies beinhaltet eine Erklärung des jeweiligen Problems in verständlichen Worten, Tipps für den täglichen Umgang mit demselbigen und gegebenenfalls ein häusliches Übungsprogramm oder die Hilfe bei der Wahl des passenden Ausgleichssports.

Da es sich bei Manual-Care Physiotherapie um eine Privatpraxis handelt, sind die beiden Jungunternehmer unabhängig von den teilweise recht strengen Heilmittelreglementierungen der gesetzlichen Krankenkassen und können mit Ruhe und Einfühlungsvermögen auf die unterschiedlichsten Beschwerdebilder der Patienten eingehen. Das Engagement des Teams spiegelt sich auch im Fortbildungsverhalten wieder. Nach der dreijährigen Ausbildung wurde das Behandlungsspektrum während der mehrjährigen Berufstätigkeit mit umfangreichen Zusatzqualifikationen wie der Lymphdrainage, Manueller Therapie, Jin Shin Do® Akupressur, Nordic Walking und Pilates erweitert.

Anke Schnare, Thorsten Niedecker

Anke Schnare, Thorsten Niedecker

Aufgrund der stetig fortschreitenden Technisierung unserer Arbeitswelt, häufig mit hohem Stresslevel, kennen viele Berufstätige Verspannungen und Schmerzen in Rücken und Nacken. Häufig ist es “nur” ein Mangel an Bewegung und Ausgleich, der zu den Beschwerden führt. Mit physiotherapeutischen Techniken, Beratung und einem Trainingsprogramm für zu Hause ist das Kreuz mit dem Kreuz oft schnell wieder in den Griff zu bekommen.

Neben den allgemein bekannten Ursachen für den Nacken- und Wirbelsäulenschmerz kann auch das Kiefergelenk verantwortlich für die Beschwerden sein.
Eine Fehlfunktion des Schädel-Kiefergelenk-Komplexes (siehe CMD = Cranio-Mandibuläre-Dysfunktion) kann die gesamte Wirbelsäulenstatik beeinflussen und zu hartnäckigen Muskelschmerzen, zu Störungen im HNO-Bereich, oder sogar zu einem Bandscheibenvorfall führen. Die Behandlung der CMD erfolgt in der Regel interdisziplinär mit Zahnärzten, Orthopäden, Physiotherapeuten und falls nötig mit Psychologen (z. B. Stressabbau gegen Zähneknirschen).

Diese fachübergreifende Zusammenarbeit, die auch bei anderen Beschwerdebildern zum Einsatz kommt, ermöglicht eine konstruktive Arbeit an den Ursachen der Probleme und eine breitere Einbeziehung von verschiedenen Spezialisten.

Mit diesem Gesamtpacket aus fachlicher Qualifikation, Einfühlungsvermögen und einer Prise Humor sind die beiden Jungunternehmer für die Zukunft gut aufgestellt.

Nähere Informationen bekommen Sie unter unseren obigen Kontaktangaben.

Print Friendly

Kommentare sind geschlossen.