Female Founders Monitor 2019

Frauen in der Startup-Welt stark unterrepräsentiert

Im Kern kommt die Analyse u. a. zu dem Ergebnis, dass vor allem soziale Themen und nicht nur ökonomische Themen den Gründerinnen Antrieb geben, ein Startup zu gründen. Weiterhin spielt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Startup-Gründerinnen eine große Rolle und hat deutlichen Einfluss auf ihre Arbeitsorganisation. Da Frauen seltener einen technischen Studienhintergrund haben, sind sie auch in digitalen Branchen unterrepräsentiert.

In frauengeführten Startups steht weiterhin die Stabilität des Unternehmens im Vordergrund. Beim Thema Wachstum herrscht dagegen noch Zurückhaltung. Herausforderungen stellen einerseits externe Finanzierungen und andererseits die Vernetzung zur etablierten Wirtschaft dar.

Hier geht’s weiter zum Femal Founders Monitor 2019

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.