Unternehmen des Monats April 2014: Readfy GmbH

Logo Readfy GmbH

readfy GmbH
Schiessstraße  43
40549 Düsseldorf, Germany
Telefon +49211.74951177
readfy.com
info@readfy.com
 
 
 

Im November 2013 taucht das Düsseldorfer Startup readfy aus dem „Stealth-Modus“ auf und überrascht die deutsche Buchbranche mit der Ansage, dass man ab dem Frühjahr kostenlose eBooks anbieten wird. Dabei handelt es sich um Bücher, die normalerweise kostenpflichtig sind und in Shops erworben werden müssen. readfy – das zwischenzeitlich auch gerne das „Spotify für eBooks“ genannt wird – finanziert die Bücher über Werbung, genau wie es der bekannte Musikstreamingdienst auch tut. Beim Lesen in der readfy App werden alle paar Seiten Werbebanner eingeblendet.

Team Readfy GmbH

R.D. Mullins, F. Bauchspiess, F. Großklaus

Kurz danach überschlagen sich die Ereignisse um das Düsseldorfer Gründerteam Felix Bauchspiess, Frank Großklaus und Ryan D. Mullins. Nach der Seedfinanzierung durch den Düsseldorfer Inkubator 1stMOVER entscheidet sich das Gesellschafterteam für eine nächste Finanzierungsrunde mit der Berliner Crowdinvest-Plattform Companisto. Als diese Runde gemeinsam mit der Testversion der App am 7. Februar startet, kommen innerhalb von 24 Stunden bereits 100.000 Euro Investment von mehreren hundert „Companisten“ zusammen. Nach vier Wochen sind es bereits 420.000 Euro und nach nur sechs Wochen ist das Maximum von 500.000 Euro erreicht. Über 1.300 Einzelpersonen haben Geld in die Idee von readfy investiert. Damit ist es das bis dato erfolgreichste Crowdfundingprojekt der deutschen Buchbranche. Ein klares Indiz dafür, dass die Internetgemeinschaft an den Erfolg des Geschäftsmodells glaubt.

Auch die nationale und internationale Presse berichten über den Start der Plattform, die von Beginn an mehr als 15.000 Titel von ca. 120 Verlagen im Angebot hat. Über 100 Artikel in führenden Medien werden in kürzester Zeit veröffentlicht, die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer bis nach Japan und die USA.

Trotz dieser Erfolge bleiben die Gründer auf dem Boden: „Wir haben einen großen Vertrauensvorschuss bekommen und müssen jetzt den Investoren und Verlagen gegenüber den Beweis antreten, dass sich unser Geschäftsmodell für alle lohnt“, sagt Geschäftsführer Felix Bauchspiess. Dass dem Team das gelingen wird, daran glaubt man ganz fest: „Die Zeit ist reif für diese Idee. Schon heute werden die meisten eBooks auf Smartphones gelesen. Die Kombination aus kostenlosen Inhalten und innovativen Endgeräten hat der Musikbranche Erfolge bereitet, die wir erstmals auf das Buchgeschäft übertragen“, ergänzt Frank Großklaus, Partner für Marketing und Vertrieb.

Der kommerzielle Launch ist für Juli 2014 geplant. Und auch die Internationalisierung hat man bereits fest im Blick. Mitgründer Ryan D. Mullins bringt etliche Jahre an Erfahrung aus kalifornischen Startups mit ins Unternehmen und knüpft seit längerem Kontakte in die englischsprachige Medienwelt.

Informationen rund um readfy gibt es unter readfy.com oder auf Facebook.

Mit diesem Video hat readfy um Investoren bei Companisto geworben:

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.