Unternehmen des Monats September 2018: CALI EATS

Logo Cali EatsCali Eats
Jackie Hingsen
Kaiserswerther Straße 228
40474 Düsseldorf

 

 

 

Was ist Cali Eats?
CALI EATS ist ein Restaurant, dass auf der Kaiserswerther Straße 228 in Düsseldorf angesiedelt ist und Ende August 2018 eröffnet wurde. CALI ist die Abkürzung für den US-Bundesstaat Kalifornien. CALI EATS steht für leckere Salate und gesundes “fast-casual” Essen, alles ganz nach dem kalifornischen „way of life“. Das Angebot richtet sich sowohl an die Mittagskunden aus den umliegenden Showrooms und Büros, die innerhalb ihrer kurzen Mittagspause ein gesundes und schmackhaftes Essen genießen wollen aber gerade auch an Leute, die im Ladenlokal bei Kaffee, Bagel, einem Smoothie-Bowl oder Bananenbrot einfach verweilen wollen. Es gibt eine Spielecke für Kinder, einen barrierefreien Zugang zum Lokal, insbes. für Kinderwagen und einen Wickeltisch. Gerade junge Eltern treffen sich gerne bei CALI EATS um dort eine schöne Zeit zu verbringen.

Restaurant Cali Eats

Wer steht hinter Cali Eats? 
Jackie Hingsen, 31 Jahre, ist von Seiten ihres Vaters Deutsche,  von Seiten ihrer Mutter Amerikanerin. Sie ist sowohl in Düsseldorf, als auch in Kalifornien aufgewachsen und lebt seit mittlerweile 11 Jahren wieder in Deutschland. Parallel zu ihrem MBA an der WHU hat sie lange an der Idee CALI EATS gefeilt und das Konzept letztlich mit Unterstützung von 2 Businesspartnern verwirklichen können. Das Design des Ladens hat sie nach ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen gestaltet.

Was ist das Besondere?
Neben dem Essen insbesondere die Atmosphäre – Von der Farbgestaltung über die Materialien bis hin zu den Produkten ist alles an die Westküste der USA und speziell Los Angeles angelehnt. CALI EATS vermittelt dem Kunden den Eindruck eines Kurztrips nach Kalifornien und hilft, aufkommendes Fernweh abzumildern. In den hellen Räumen laden viele Details zum Verweilen ein. So gibt es verschiedene Sitzecken, eine eigens von einer Künstlerin gestaltete Wand und eine „Selfie Ecke“ zu entdecken, in der erst durch einen Blick in den Spiegel das in Spiegelschrift geschriebene Wort erkennbar wird. Besonderen Wert wird auch auf ein sympathisches und junges Team gelegt, das hauptsächlich aus Studenten besteht.

Welche Zukunftspläne gibt es? 
Kurzfristig soll das Sortiment um warme Bowls erweitert werden. Zudem sollen vermehrt auch Speisen für den „to-go“ Bereich angeboten werden. Statt 9:00 Uhr soll der Laden zudem zukünftig ab 8:30 Uhr geöffnet sein und ein Frühstücks Deal aus Bagel und Kaffee angeboten werden. Auch die selbst hergestellten Dressings sollen in den außer-Haus Verkauf gebracht werden.

Über www.cali-eats.de und über Foodora können auch Speisen vorbestellt werden bzw. können sich Kunden beliefern lassen. Auch soll kurzfristig ein Firmen-Catering angeboten werden.

Mittel- und langfristig sollen weitere Filialen eröffnet werden, um CALI EATS weiter wachsen zu lassen. Die Filialen sollen dabei jeweils an andere Städte Kaliforniens wie etwa Santa Barbara angelehnt werden.
 
Cali Eats in drei Worten?
„Good Vibes only“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.